Expertentipp im Winter

  • berry_2

Kohlgemüse – gesunde Superfood aus der Natur!

Im Herbt und Winter können wir hierzulande auf das saisonale Kohlgemüse zurückgreifen. DieVielfalt ist groß. Während den einem lediglich, Brokkoli, Blumenkohl und Rosenkohl einfallen kennt der andere ebenso Weißkohl, spitzkohl, Wirsingkohl, Grünkohl… alle Kohlsorten sind hervorragende Lieferanten für Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Das macht den Kohl zu wahren Kraftpakete. Viele der Inhaltstoffe geben dem Gemüse seine beeindruckende Farbvielfalt. Die sekundären Pflanzenstoffe haben ein antioxidatives Potenzial, also die Fähigkeit, freie Radikale im Körper zu binden und somit unwirksam zu machen. Sie stehen unter Verdacht Mittäter bei der Vorbeugung vieler Krebsarten zu sein, die Zellen vor negativen Umwelteinflüssen zu schützen, dem Sehsinn zugute zu kommen und vieles mehr. Sowohl der Kohl vom Gemüsestand auf dem Markt, sowie aus dem Frischeregal im Supermarkt als auch die tiefgekühlten Gemüse haben eine gesundheitsfördernde Wirkung. Essen Sie 400 g Gemüse am Tag, jetzt im Winter möglichst oft auch die Kohlsorten. Hier ein paar Tipps zur Verarbeitung des Kohls: frisch und roh genossen, als leckere Zutat zum Wintersalat oder als Zugabe zum grünen Smoothie als Zwischenmahlzeit. Auch erhitzt beleiben viele der gesundheitswirksamen Inhaltsoffe erhalten. So schmeckt der kohl  als Beigabe zur Gemüsepfanne. Selbstverständlich genießen wir den Kohl auch als Eintopf mal deftig mit oder ohne Fleisch, zudem eignet sich die ein oder andere Kohlsorte auch für die vegetarische Lasagne, wie z.B. die Grünkohllasagne. Lassen sie sich von einer Vielzahl an Rezepten inspirieren. Hierzu erhalten Sie in den nächsten Wochen hier auf dieser Seite Gelegenheit.